Wir leben im Camper – aber auf „Weihnachtsguetzli“ verzichten?! Auf keinen Fall! Und auf meine Lieblinge natürlich erst recht nicht! Weihnachten ohne Chräbeli geht nicht – deshalb hier nun die VANMADE Variante!

Zutaten

• 1 Ei (eher ein grosses)
• 110gr Puderzucker
• 1 Prise Salz
• 0.5 EL Anis
• 140 – 150gr Mehl

Zubereitung

Alle Zutaten bis auf das Mehl in eine Schüssel oder einen Massbecher geben und mischen. Mit dem Schwingbesen oder dem Mixer gut verrühren bis die Masse heller wird.

Dann vorsichtig das Mehl beigeben und mit den Händen die Masse zu einem Teig zusammenfügen. Die benötigte Mehlmenge hängt von der Eigrösse ab. Der Teig darf nicht zu fest an den Händen kleben, muss aber zusammen halten.

Den Teig in drei Stücke teilen. Bei kleiner Arbeitsfläche besser noch weniger Teig auf einmal verarbeiten. Den Teig in Rollen von ca. 1 cm Durchmesser formen und dann in ca. 3 cm grosse Stücke schneiden. Jedes Stück 2x leicht schräg einschneiden. Das ganze Chräbeli etwas biegen.

Die Chräbeli in die Silikonform vom Omina legen und ca. 18-24 Stunden (bei Raumtemperatur – nicht an der Sonne) trocknen lassen. Die Menge reicht für ca. 3 Silikonformen im Omnia. Die restlichen Chräbeli (wenn nur 1x Silikonform) auf ein mit Alufolie überzogenes Schneidebrett legen.

Nach der Trocknungszeit Chräbeli im Omnia bei geringer Hitze ca. 10 – 15min backen. Auf jeden Fall gut beobachten – da geringe Hitze nicht bei allen Kochern gleich ist! Die Chräbeli heben sich etwas und es bilden sich die typischen „Füsschen“. Sobald die Füsschen genug hart sind, um das Chräbeli problemlos vom Omnia zu lösen – sind sie gut! Chräbeli vorsichtig heraus nehmen und auskühlen lassen.

Die nächste Silikonform in den Omnia geben oder die Chräbeli vom Alu-Schneidebrett sehr vorsichtig in die Form legen und backen.

Tipps

Schöne Füsschen

Bei den Chräbeli ist die grosse Kunst schöne, gleichmässige Füsschen zu erhalten. Dafür darf man sie nach dem Trocknen eigentlich nicht mehr bewegen. Mit dem kleinen Omnia leider nicht möglich. Ich habe gute Erfahrung mit dem Trocknen auf der Alufolie gemacht und sie dann vorsichtig in die Form gelegt.

Zuhause im normalen Backofen backen

Chräbeli kannst du natürlich auch Zuhause im Backofen machen. Dann kannst du die Chräbeli auch etwas grösser und dicker machen (das geht einfacher ;)). Die Chräbeli dann auf ein gefettetes Backblech geben (nicht auf Backpapier!!) und dort trocknen. Nach der Trocknungszeit den Ofen auf ca. 140 Grad Umluft einstellen und die Chräbeli in der unteren Hälfte des Backofens backen. Die Ofentüre muss dabei einen Spalt offen bleiben (Kochlöffel oder ähnliches einklemmen). Die Chräbeli brauchen auch dann ca. 10 – 15min. Wenn du sie grösser machst, die Backzeit etwas verlängern.

Wie schmecken dir Chräbeli? Ich freue mich sehr über deinen Kommentar.

Und lasst mich bitte nicht die Einzige sein, die im Camper „Weihnachtsguetzli“ macht! Dominic hat mich fast für verrückt erklärt…


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!