Versicherungen sind kompliziert und es wird auch nicht besser, wenn man auf Weltreise geht. Gerne möchte ich meine Erfahrungen und mein Wissen zu diesem Thema mit euch teilen. Heute beginnen wir mit der Krankenversicherung auf Weltreise. Dieser Artikel bezieht sich besonders auf die Situation für Schweizer.

Bitte beachte, dass ich weder Versicherungsberater bin noch mit einer der erwähnten Versicherungen zusammenarbeite. Für die Richtigkeit der Angaben übernehme ich keine Haftung.

Für was brauchst du auf deiner Weltreise eine Krankenversicherung?

Vielleicht bist du jetzt gerade gesund und würdest das Geld für die Versicherung lieber für ein Upgrade deines Flugtickets ausgeben… Mach das bitte nicht!

Du bist gerade in Thailand und wirst von schlimmen Kopfschmerzen gequält, die nicht mehr nachlassen? Du bist in Mexiko und nach 3 Tagen Daueraufenthalt auf der Toilette, zweifelst du ob es nur eine Magenverstimmung ist? Was nun? Du musst zum Arzt! Wer bezahlt das? Deine Krankenversicherung!

Es kann immer etwas passieren und man sollte definitiv nicht an der Krankenversicherung sparen!

Was ist mit der obligatorischen Krankenkasse?

Jeder Mensch mit Wohnsitz in der Schweiz muss obligatorisch krankenversichert sein. Diese Versicherung übernimmt auch die Notfallbehandlung im Ausland. Wenn du dich in der Schweiz nicht abmeldest, bist du auch auf Weltreise grundversichert. Allerdings lohnt es sich eine Zusatzversicherung oder Reiseversicherung abzuschliessen (insbesondere bei Reisen in die USA und nach Kanada)!

Obligatorische Krankenkasse kündigen?

Wer sich an seinem Wohnort abmeldet, verliert damit noch nicht seinen zivilrechtlichen Wohnsitz. Diesen verliert man erst, wenn man in einem anderen Land Wohnsitz nimmt.

Michel von Pinzgauer-Reisen hat diesen Unterschied hier sehr schön und ausführlich erklärt.

Viele Krankenkassen akzeptieren zur Kündigung der Grundversicherung die Abmeldebestätigung der Gemeinde. Aber Achtung: Manche Krankenkassen haben ihre Anforderungen geändert! Auch bei uns gab es anfangs Probleme mit der Abmeldung. Du musst der Krankenkasse deutlich machen, dass du deinen Lebensmittelpunkt ins Ausland verlegst. Wenn du „nur auf eine Reise“ gehst mit sicherer Rückkehr in die Schweiz, kannst du die obligatorische Krankenkasse nicht kündigen.

Krankenversicherung auf Weltreise

Wenn du dich abmeldest und die obligatorische Krankenversicherung kündigst, bist du nicht mehr versichert! Du musst dich nun selbst, um eine neue Versicherung kümmern.

In der Schweiz gibt es einige Krankenkassen die eine Versicherung für Weltreisende anbieten, allerdings sind diese sehr teuer! In diesem Fall behältst du besser die obligatorische Krankenkasse und schliesst eine zusätzliche Reiseversicherung ab.

Im Ausland gibt es sehr günstige Alternativen. Allerdings unterscheidet sich das Leistungsangebot stark und nicht alle akzeptieren auch Schweizer.

Hier einige der Versicherungen die (nach unserem Wissen) auch Schweizer akzeptieren:

Unsere Empfehlung mit Begründung

Ich habe mich sehr lange mit diesen Krankenversicherungen befasst. Sämtliche AGB’s gelesen, Leistungsangebote verglichen und diverse Anfragen an alle Versicherungen versandt.

Dabei stellte sich schnell heraus, dass für uns nur eine Krankenversicherung in Frage kommt!

Wir haben die Krankenversicherung STAY Travel abgeschlossen. Diese hat im Vergleich zu den anderen uns bekannten Angeboten folgende Vorteile:

  • unerwartetes Akutwerden von Vorerkrankungen inklusive
  • Übernahme der Kosten bei einer Schwangerschaft (nicht nur Komplikationen sondern auch Vorsorge und Entbindung)
  • medizinisch sinnvollen und vertretbaren Rücktransport ins Heimatland
  • Versicherung im Heimatland bei Reiseunterbrechung (6 Wochen pro Versicherungsjahr)
  • monatliche Ratenzahlung ohne Zusatzkosten

Das komplette Leistungsangebot findest du hier. Wir bezahlen für den Premiumschutz (ohne Selbstbehalt) für das Angebot bis 39 Jahre und ohne USA / Kanada monatlich je 41 Euro!

Bitte beachte auch diese Punkte:

  • Du kannst die Versicherung über die deutsche oder über die österreichische Seite abschliessen. Als Schweizer hast du nur einen Nachteil. Je nach dem wo du die Versicherung abschliesst (also Österreich oder Deutschland) gilt dies auch als Heimatland. In unserem Beispiel dürfen wir uns also jährlich nicht mehr als 6 Wochen in der Schweiz und / oder in Österreich aufhalten.
  • Du weisst noch nicht genau, wie lange deine Reise dauern wird? Schliess die Versicherung sicherheitshalber auf 5 Jahre ab. Wenn du früher zurück kommst, kannst du die Versicherung problemlos monatlich kündigen. Zudem kannst du ohne Aufpreis eine monatliche Ratenzahlung vereinbaren. Uns wird der Betrag jeden Monat vom Paypal-Konto abgezogen.
  • Der Versicherungsschutz erlischt mit dem Rücktransport in die Schweiz. Sobald du dich in der Schweiz auf einer Gemeinde wieder anmeldest, unterstehst du aber wieder der obligatorischen Krankenversicherung. Die Krankenversicherung gilt bei Abschluss innerhalb 3 Monaten rückwirkend auf den Tag deiner Anmeldung in der Schweiz. Wir haben eine Vollmacht für unsere Eltern erstellt, dass uns diese bei der Gemeinde anmelden könnten und wir so im Notfall (also dann wenn ein Rücktransport aus dem Ausland notwendig ist und wir uns nicht selbst auf der Gemeinde anmelden könnten) lückenlos versichert sind.

Krankenversicherung auf Weltreise mit Vorerkrankung

Wenn du gesund bist, musst du diesen Teil nicht beachten. Falls du aber unter irgendeiner Vorerkrankung leidest, ist dies von hoher Wichtigkeit für dich!!!

Bitte beachte beim Abschluss deiner Krankenversicherung, dass viele Versicherungen sämtliche Kosten, die im Zusammenhang mit einer Vorerkrankung stehen, ausschliessen. Leider steht dies meist nur ganz klein in den AGB’s… Frage deshalb die Versicherungen direkt an. Die einzige Versicherungen die ich gefunden habe, ist die von STAY Travel. Oder kennst du noch eine?

Aber auch die Krankenversicherung von STAY Travel schliesst nur ein Akutwerden einer Vorerkrankung ein.

Ich werde dir dies an meinem Beispiel erklären:

Ich leide an Morbus Crohn (chronische Darmerkrankung). Im Moment bin ich dank Medikamenten in Remission. Wenn meine Krankheit jetzt aber wieder aktuell wird und ich in einen Schub komme, brauche ich medizinische Versorgung. Dies gilt dann als „Akutwerden von Vorerkrankungen“.

Die Medikamente muss ich aber aus eigener Tasche bezahlen. Zudem brauche ich alle 3 Monate eine Blutuntersuchung. Da dies bereits vor Reiseantritt bekannt war, muss ich diese ebenfalls selbst bezahlen.

Unfallversicherung

Wenn du in der Schweiz angestellt bist, hast du eine Unfallversicherung über deinen Arbeitgeber. Als Student oder bei Arbeitslosigkeit kannst du diese in deine obligatorische Krankenversicherung einschliessen.

Bei den meisten Krankenversicherungen für Weltreisende sind die Kosten für die Behandlung eines Unfalls inklusive. Also wenn du dir beim Surfen das Bein brichst, wird dies auch durch die Krankenversicherung bezahlt.

Trotzdem bieten dir einige Versicherer noch eine zusätzliche Unfallversicherung an. Diese beinhaltet dann aber nicht die Behandlungskosten, sondern eine Pauschalentschädigung für eine allfällige Invalidität.

Hast du noch Fragen oder willst du deine persönliche Erfahrung ergänzen? Schreib uns einen Kommentar oder eine Nachricht.

 

 


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!