Ich liebe die Weihnachtszeit – besonders all die vielen Leckereien! Bei meinen Lieblingen ganz oben mit dabei: LEBKUCHEN! Aber nicht den trockenen, gummigen Lebkuchen aus den Geschäften. Ich mag Lebkuchen schön saftig und schokoladig. Heute verrate ich euch das Rezept dazu.

Zutaten

    • 250gr Zucker
    • 300gr Mehl
    • 1 TL Backpulver
    • 1 Prise Salz
    • 3 EL Sonnenblumenöl (oder sonst ein geschmacksneutrales Öl)
    • 1 – 2 EL ungesüsstes Kakaopulver (mehr oder weniger schokoladig)
    • 220 – 230ml Milch
    • 1 EL Lebkuchengewürz (Koriander, Anis, Zimt, Gewürznelken, Ingwer)

Zubereitung

Das ist beim Lebkuchen super einfach! Einfach alle Zutaten in eine Schüssel oder in einen Massbecher geben und gut mischen. Solange rühren (am besten mit einem Mixer) bis ein gleichmässiger, homogener Teig entsteht.

In den Omnia Backofen einfüllen. Die Form vorher gut einfetten (Butter oder Öl) oder die Silikonform verwenden. Auf kleiner-mittlerer Gasflamme ca. 15-25min backen. Mit der „Stäbchenprobe“ (siehe Tipps) prüfen, wann der Lebkuchen fertig ist. Nicht erschrecken: Anfangs sieht es so aus, als würde der Kuchen nicht aufgehen und es entsteht eine Mulde. Keine Panik! Der Kuchen hebt sich in den letzten paar Minuten.

Den Kuchen auskühlen lassen und dann aus der Form nehmen. Nach Belieben mit einer Schokoladenglasur überziehen.
 

Tipps

 
Lebkuchengewürz einfach selbst machen

Lebkuchengewürz gibt es nur Zuhause und du geniesst gerade den milden, spanischen Winter? Kein Problem! Mische einfach Koriander, Anis, Zimt und Gewürznelken (in ca. gleichem Verhältnis) und gebe dann etwas Ingwer dazu. Für diesen Lebkuchen brauchst du total ca. 1 EL. Ich probiere dann immer den Teig und probiere, ob es so schmeckt und würze sonst noch nach. Geschmäcker sind da verschieden.

Lebkuchen mit Schokoladenglasur

Wenn du Schokolade so gerne magst wie ich, dann überzieh den Kuchen mit einer Schokoladenglasur. Es gibt fertige Schokoladenglasur zu kaufen oder du machst einfach deine eigene. Ich schmelze jeweils 100gr Schokolade (Dunkle oder Milch) langsam im Wasserbad und gebe dann ca. 1 EL Sonnenblumenöl dazu. Etwas abkühlen lassen und dann auf den Kuchen auftragen. Das hilft übrigens auch, dass der Lebkuchen länger frisch bleibt.

Wie funktioniert die „Stäbchenprobe“?

Ganz einfach. Mit einem Zahnstocher (oder ähnlich) stichst du vorsichtig in den Kuchen. Sobald kein Teig mehr daran klebt, ist der Kuchen fertig.

Veganer Lebkuchen

In diesem Lebkuchen verwende ich keine Eier und keinen Honig. Die Milch kannst du einfach durch eine Milchalternative (Soja, Reis, Mandeln, etc.) ersetzen und schon hast du einen veganen Lebkuchen.

Zuhause im normalen Backofen backen

Natürlich auch überhaupt kein Problem. Die Mengenangabe reicht für ein 1/2 Backblech. Das Backblech einfach mit Backpapier auskleiden oder einfetten und den Teig gleichmässig verteilen. Im vorgeheizten Backofen (Umluft ca. 180 Grad) für ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe durchführen.
 

Viel Spass! Hast du das Rezept probiert? Wie hat es dir geschmeckt? Ich freue mich sehr über dein Feedback in den Kommentaren. 


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!