Unser Heimatkanton Aargau wird besonders mit zwei Sachen in Verbindung gebraucht: Rüebli (=Karotten) und weisse Socken! Das zweite können wir nicht bestätigen, aber mit dem „Rüeblikanton“ können wir gut leben. Im heutigen #VANMADE gibt es deshalb eine traditionelle Aargauer Rüeblitorte.

Zutaten

• 4 Eier
• 200gr Zucker
• 200gr Rüebli (=Karotten)
• 200gr gemahlene Mandeln
• 80gr Mehl
• 2 TL Backpulver
• 1 Zitrone
• 1 Prise Salz
• 250-300gr Puderzucker
• Marzipan / Marzipan-Rüebli
• Wasser

Zubereitung

Die Eier trennen und das Eigelb zur Seite stellen. Das Eiweiss mit einer Prise Salz steif schlagen Danach das steife Eiweiss zur Seite stellen für später.

Das Eigelb zusammen mit dem Zucker und ca. 2 EL Wasser schaumig rühren (3-5 Minuten mit dem Mixer).

Die Rüebli (=Karotten) schälen und fein raffeln (kleinste vorhandene Reibe). Diese zusammen mit den Mandeln der schaumigen Zuckermasse beigeben. Die abgeriebene Schale und den Saft der Zitrone ebenfalls beigeben. Alles gut durchmischen.

Anschliessend das Mehl und das Backpulver zugeben und nochmals gut durchmischen.

Nun vorsichtig das Eiweiss mit einem Teigschaber oder einem Löffel unter die Masse mischen. Den Teig in den Omina geben (Silikonform oder direkt in den gefetteten Omina).

Die Rüeblitorte nun bei kleiner – mittlerer Hitze für ca. 40 – 50 Minuten backen. Mit dem Stäbchen die Konsistenz prüfen. Innen darf der Kuchen noch etwas feucht sein. Am Rand sollte eine hellbraune Kruste entstehen.

Danach herausnehmen und abkühlen lassen. Ganz vorsichtig die Torte auf einen Teller (oder ähnliches) stürzen.

Wenn die Torte vollständig abgekühlt ist, wird diese noch mit einer Glasur überzogen. Diese sieht nicht nur hübsch aus, sondern schützt auch vor dem Austrocknen.

Für die Glasur den Puderzucker mit wenig Wasser (nach Belieben etwas Kirsch oder Zitronensaft daruntermischen) zu einer schönen Glasur vermengen. Ich verwende für den oberen Teil eine etwas dickere Glasur (deckend) und verdünne diese dann für die Seiten.

Mit Marzipan-Rüebli dekorieren und kühl lagern. Die Torte kannst du im Kühlschrank locker bis zu einer Woche behalten. Sie schmeckt durchgezogen sogar noch besser als ganz frisch.

Tipps

Marzipan-Rüebli selber machen

In der Schweiz gibt es fertige Marzipan-Rüebli zu kaufen. Im Ausland muss man kreativ werden. Weisses Marzipan lässt sich super mit Lebensmittelfarbe grün und orange einfärben. Dann einfach Rüebli mit Kraut formen. Alternativ kannst du auch richtige Rüebli in kleine Stücke schneiden und nur das Kraut aus Marzipan formen. Natürlich kannst du die Deko-Rüebli auch einfach weglassen.

Zuhause im normalen Backofen backen

Die Rüeblitorte ist eigentlich rund und deshalb eignet sich Zuhause ein runde Springform optimal. Die Menge reicht für eine Springform mit einem Durchschnitt von 20-22 cm. Die Form unbedingt gut einfetten! Im normalen Backofen die Rüeblitorte in der unteren Hälfte bei 180 Grad für ca. 50-55 Minuten backen. Glasur einfach in die Mitte geben und dann schön auf der Torte ausschwenken.

Wie hat dir dieses Rezept aus unserer Heimat gefallen? Wir freuen uns über einen Kommentar von dir.


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!