Die letzten zwei Monate sind wie im Flug vergangen. So schnell, dass im März kein Vorbereitungs-Update erschienen ist. Das heisst aber nicht, dass wir auf der faulen Haut lagen!

Uns bleiben noch 7 Monate bis zu unserem grossen Abenteuer. Also eigentlich sind es sogar nur noch 6 Monate – da wir noch einen Monat in Island sein werden. Oh, das ist wirklich schon bald!

 

Allgemein

Mein Organisationssystem ist im Moment sehr chaotisch – zumindest für meine Verhältnisse. Die Übersicht habe ich mit Trello verloren und benutze im Moment eher Evernote. Dort schreibe ich nicht nur meine Gedankensblitze auf, sondern speichere auch spannende Blogs und Artikel zur Reisevorbereitung.

Die vielen Schönwetter-Wochenenden in den letzten zwei Monaten haben wir kaum für Ausflüge mit unserem Fredy genutzt. Wir haben fleissig gearbeitet – egal ob Samstag oder Sonntag. Einzig über Ostern waren wir mit Freunden in Yvonand und haben Island-Ideen gesammelt und viel Organisatorisches geklärt.

 

Reiseroute

Die Reiserouten-Pläne von Ende März haben wir bereits wieder über Bord geworfen. Im Moment können wir uns gut vorstellen im Januar nach Marokko in die Wärme zu fahren. Anschliessend wollen wir weiter über Spanien, Portugal und Frankreich. Im Sommer wollen wir nach wie vor im Norden sein und durch Norwegen, Schweden und Finnland reisen. Und danach?

Auf dem Camping in Yvonand hatten wir nette Nachbarn mit zwei Kindern und einem VW-Bus. Wir kamen ins Gespräch und erzählten auch von unserer bevorstehenden Weltreise. Der Nachbar erzählte uns dann von einem seiner Freunde, der Kirgisistan bereits hat und er würde so gerne dahin reisen.

Meine Neugier war geweckt! Kirgisistan kannte ich ja so gar nicht. Was gibt es dort? Einige Dokus, spannende Artikel und viele, viele Fotos später steht Kirgistan nun auf meiner Bucketlist. Generell ist unser Interesse an Zentralasien gewachsen.

Im Moment sieht es also ganz so aus, als würden wir nach Europa auf dem Landweg weiterreisen und uns die teure Verschiffung nach Südamerika vorerst sparen. Aber wer weiss schon, was kommt…

 

Fahrzeug

Die letzten beiden Monate haben wir sehr, sehr viel an Fredy gemacht. Also eigentlich vor allem Dominic. Er hat oft abends bis 23:00 Uhr gearbeitet und auch die Wochenende durchgehend mit Fredy verbracht. Die Arbeit kann sich aber sehen lassen:

  • Wir haben warmes Wasser.
  • Fredy hat (fast) keinen Rost mehr
  • Kühler ersetzt
  • Thermostat ersetzt
  • Achse revidiert
  • Riementrieb ersetzt
  • Frontgrill ersetzt und lackiert
  • neue Wasserstandheizung

Mit unserer Trockentrenntoillete sind wir nur bedingt weiter. Aus Zeitgründen hat Dominic den kompletten Eigenbau aufgegeben und wir haben diesen Einsatz gekauft. Daraus wird in den nächsten Monaten irgendwann unsere Toilette ;).

Zudem arbeitet Dominic im Moment am Einbau des zweiten Tanks.

 

Versicherungen

Unser Krankenkassenproblem löste sich ja bereits beim letzten Vorbereitungs-Update. In der Zwischenzeit habe ich auch endlich eine Privathaftpflichtversicherung gefunden, die uns ohne fixen Wohnsitz versichert.

In der Schweiz bekam ich eigentlich nur Absagen oder horrende Preise. In Deutschland und Österreich wurden wir meist abgelehnt, da wir Schweizer sind. Die Lösung: Bei den Haftpflichthelden können sich auch Schweizer versichern lassen, sofern sie eine deutsche Postadresse angeben können. Ab Sommer haben sie auch eine Hundehaftpflicht-Versicherung und damit wäre noch ein Punkt abgehackt. Glücklicherweise ist da auch gleich die Drohne eingeschlossen.

 

Gesundheit

Die Weisheitszähne von Dominic sind gezogen ;). Im März waren wir zudem bei der Impfberatung. Wie bereits in Update #1 befürchtet, gilt es für mich eine Gelbfieberimpfung zu vermeiden. Die Ärztin würde mir eine Bestätigung ausstellen, dass ich diese Impfung nicht machen kann. In Südamerika ist bei der Landeinreise diese Impfung obligatorisch und ob sie das Schreiben akzeptieren oder nicht ist Glücksache.

Um die Gelbfieberimpfung werden wir uns erst weiter sorgen, wenn wir sicher nach Südamerika reisen. Alle anderen Impfungen sind kein Problem. Es wir ein Blogpost folgen, welche Impfungen wir machen lassen.

Mein Darm ist nach wie vor sehr stabil und ich hoffe, dass dies auch weiterhin so bleibt. Im Juni habe ich wieder einen Termin bei meinem Arzt. Da werden wir einige weiteren Dinge zur Reise besprechen.

 

Hund

Letzten Monat habe ich bei Emy die Tollwut-Titerbestimmung machen lassen. Sie hat mehr als genug Antikörper und somit diesen Nachweis ausgestellt bekommen. Bei dieser Gelegenheit habe ich aufgrund ihres Alters zur Kontrolle noch ein Blutbild machen lassen. Emy ist gesund und es spricht im Moment nichts gegen die Reise. Dieser Spass hat total fast CHF 400.00 gekostet 😔 .

Ihr Fell ist in der Zwischenzeit schon wieder unglaublich gewachsen und ich muss dringen ein Schärgerät kaufen. Hoffentlich kommt es dieses Mal besser heraus…

 

Auflösung Schweiz

Ende Juni folgt ein weiterer grosser Schritt auf dem Weg zu unserer Weltreise – wir kündigen unsere Wohnung! Im Moment sortiere ich schon fleissig unseren Hausrat aus und freue mich jedes Mal eine weitere Kiste mit „Flohmarkt“ zu beschriften.

 

Diverses

Die letzten zwei Monate war es sehr ruhig auf unserem Blog. Aber ist euch etwas aufgefallen? Unsere Homepage ist neu! Mittlerweile kam ich mit dem Homepage-Baukasten Jimdo an die Grenzen und wollte den Blog umziehen. Da es keine Exportfunktion gibt, bleibt mir nichts anderes über als jeden Beitrag, jeden Text und jedes Bild von Hand umzuziehen. Jetzt läuft der Blog auf wordpress und ich bin dabei mich in dieses System einzuarbeiten. Vieles ist aber noch zu tun. Was meint ihr zum neuen Blog?
 


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!