Bevor man auf eine Weltreise startet ist einiges an Vorbereitung notwendig. In 9 Monaten startet unser grosses Abenteuer und die Vorbereitungen dazu sind bereits in vollem Gange. Immer am letzten Montag im Monat erscheint ein Vorbereitungs-Update, wo ich euch über den aktuellen Stand informiere. Zum Update vom letzten Monat kommt ihr hier.

Allgemein

Im letzten Update berichtete ich von meiner Organisation mit der App Trello und damit bin ich immer noch sehr zufrieden. Die Boards und Listen füllen sich immer mehr…

 

Reiseroute

Diesen Monat haben wir uns ein Wochenende in Amsterdam gegönnt (2 Nächte ab Basel für CHF 85.00 pro Person :D). Aufgrund des schlechten Wetters haben wir viel Zeit mit dem leckeren Essen verbracht und uns zudem Gedanken über unsere Route gemacht.

Wir möchten grundsätzlich keine grossen Pläne machen, da wir Spezialisten sind im „Pläne über Bord werfen“. Im Moment ist die Idee im Januar über Italien mit der Fähre nach Griechenland zu fahren und im Frühling über den Balkan in Richtung Norden. Damit wir hoffentlich im Sommer in Schweden, Norwegen und Finnland sind. Ob wir danach noch weiter durch Europa reisen, nach Kanada verschiffen oder in Richtung Asien weiter reisen, wissen wir noch nicht.

 

Fahrzeug

Den letzten Monat widmete Dominic vor allem der Vorderachse – leider nur mit mässigem Erfolg. Das eine Geräusch ist weg und dafür ist ein Neues da :S. Der Ursprung davon ist noch unbekannt. Aber wir haben vorne neue, verstärkte Blattfedern. Vielleicht sieht man es auf dem Foto oben? Nun überlegen wir hinten auch noch neue Blattfedern einzubauen….

Unser Toilettenprojekt liegt aufgrund des guten Wetter unverändert im Keller. Dieses Projekt wird für Schlechtwetter-Wochenende gespart.

Letztes Wochenende haben wir zudem die Wasserinstallation fertig installiert und getestet. Es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht.

  • Die gute Nachricht: Wir haben Wasser.
  • Die schlechte Nachricht: Nur Kaltes.

Wir haben zu viel Druck auf der Leitung für den Boiler und deshalb im Moment nur kaltes Wasser. Zudem ist die ein oder andere Verbindung noch nicht ganz dicht. In den nächsten Tagen oder Wochen werden wir den Druck ausgleichen und dann sollte das mit dem warmen Wasser klappen. Zudem fehlt auch noch die Duscheinrichtung.

 

Versicherungen

Ich habe eine Lösung für mein Versicherungsproblem (keine Deckung bei Vorfällen im Zusammenhang mit Vorerkrankung – siehe Update #1). Vielen Dank auch an Syncro Travels für die Tipps!

Wir werden definitiv die Krankenkassen in der Schweiz kündigen. Meine Zusatzversicherung werde ich sistieren lassen. Wir werden uns über die Amiralda GmbH versichern lassen (www.reiseversicherung-buchen.at) – Versicherer ist die HanseMerkur AG. Bei dieser Versicherung ist das Akutwerden einer Vorerkrankung eingeschlossen! Zudem ist der Leistungsumfang der Premium-Variante generell grosszügiger als bei der STA Travel (Schwangerschaftsvorsorge und Entbindung ist beispielsweise eingeschlossen). Ein weiterer Vorteil für uns ist die kostenlose monatliche Ratenzahlung. Aufgrund unserer unklaren Reisedauer können wir so einfach die Versicherung für 5 Jahre abschliessen und monatlich bezahlen. Bei vorzeitiger Rückkehr kann die Versicherung ohne Einhalt einer Frist gekündigt werden. Bei STA Travel ist dies zwar auch der Fall, aber die Summe muss für 5 Jahre im Voraus bezahlt werden. Damit ist einiges an Geld blockiert, wenn wir beispielsweise dann doch nur 2 Jahre unterwegs sein werden. Der einzige Nachteil ist, dass für uns als Schweizer nicht nur die Schweiz als Heimatland zählt sondern auch Österreich (bzw. Deutschland bei Abschluss dort). Die Versicherung Premium (inkl. USA & Kanada) kostet uns pro Person und Monat EUR 58.00 – also CHF 64.00.

 

Gesundheit

Da das Krankenversicherungsproblem nun gelöst ist, kann ich etwas entspannen. Meine täglichen Medikamente werde ich aus eigener Tasche bezahlen. Die aufgrund der Medikamente nötigen Blutuntersuchungen (ca. alle 3 Monate) werde ich im Ausland machen lassen und ebenfalls selbst bezahlen und die Ergebnisse meinem Arzt in der Schweiz zur Kontrolle senden.

Diesen Monat hatte ich einen Termin bei meinem Arzt und entgegen meiner Erwartung war er sehr positiv gegenüber unserem Plan gestimmt. Er wird mir eine Reiseapotheke zusammenstellen, einen Medikamentenvorrat zur Mitnahme beantragen und ein Schreiben dazu anfertigen, welches Probleme an den Grenzen verhindern soll. Zudem kann ich ihm wie oben erwähnt meine Blutergebnisse zur Kontrolle senden. Top!

Nächsten Monat haben wir einen Termin bei der Impfberatung.

 

Hund

Letzten Monat haben wir die Tollwutimpfung von Emy aufgefrischt (alle 3 Jahre nötig) und Mitte April (30 Tage Wartefrist) werden wir die Titerbestimmung machen lassen. Bei dieser Gelegenheit lass ich auch noch gleich ein Blutbild machen zur allgemeinen Kontrolle.

Da die Temparaturen wieder wärmer werden, stand gestern noch eine Premiere bevor. Dominic und ich versuchten Emy einen Sommerhaarschnitt zu verpassen – mit mässigem Erfolg. Sicherheitshalber hatte ich bereits im Voraus einen Termin beim Hundefriseur vereinbart und meine Maus ist nun wieder hübsch. Wir brauchen für ihr Fell ein spezielles Hundeschärgerät (Dominic’s Haarschneidegerät war nicht geeignet). Der Blick meiner Friseurin war unbezahlbar ;). Wir haben ja noch ein bisschen Zeit um zu üben…

 

Tipps für uns?

Wir sind in unserer Weltreise-Vorbereitung schon wieder einige Schritte weiter. Wenn du Fragen an uns hast oder Tipps für uns – hinterlass uns einen Kommentar.
 


Noch mehr von unserem Abenteuer?

Pin It on Pinterest

Erzähl es weiter!

Du magst diesen Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden. Vielen Dank!